Aurora Humanitarian Initiative | Salon | verschoben

The Power of Humanity: How to Prevent War & Genocide

Mit Mirza Dinnayi und Prof. Dr. Wolfgang Huber

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen um COVID-19 ist die Veranstaltung auf unbestimmte Zeit verschoben.

Im Oktober 2019 wurde Mirza Dinnayi (Mitbegründer und Geschäftsführer der Luftbrücke Irak) mit dem Aurora Prize for Awakening Humanity ausgezeichnet.

Angetrieben von seiner Entschlossenheit, Leben zu retten, hat der jesidische Aktivist während zahlreicher Konflikte in Syrien und im Irak einen Weg gefunden, den verwundbarsten Mitgliedern der jesidischen Gemeinschaft zu helfen: Er hat Hunderten von Jesiden wie auch der Friedensnobelpreisträgerin Nadja Murad zur Rettung per Flugzeug verholfen und unzählige Flüchtlingslager mit lebensrettenden Hilfsgütern versorgt.

Gemeinsam mit der Aurora Humanitarian Initiative, der ESMT und der Stiftung Garnisonkirche Potsdam veranstaltet die Global Perspectives Initiative eine Aurora Lecture mit Mirza Dinnayi und Prof. Dr. Wolfgang Huber (ehemaliger EKD-Ratsvorsitzender) an die ESMT in Berlin.

Über 70 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Verfolgung und Konflikten, und die Zahl steigt täglich. Am Beispiel der Situation der Jesiden im Nahostkonflikt werden unsere beiden Referenten über die dringende Notwendigkeit der Humanität und Solidarität sprechen und über ihr Potenzial, die großen Herausforderungen unserer heutigen Welt erfolgreich zu bewältigen.

Redner:

  • Mirza Dinnayi, Mitgründer und Geschäftsführer Luftbrücke Irak
  • Prof. Wolfgang Huber, ehemaliger Ratsvorsitzender EKD Evangelische Kirche Deutschland

Moderation:

  • Dr. Jörg Rocholl, Präsident ESMT

Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema:

Veranstaltungsort:
ESMT Berlin
ESMT Berlin
Schlossplatz 1
10178 Berlin

Partner:

Aurora Humanitarian Initiative 

ESMT Berlin 

Stiftung Garnisonkirche Potsdam 

Ansprechperson:
Theresa Hübscher, Project Management
t.huebscher@globalperspectives.org


Als PDF speichern

Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema: