Das Team der Global Perspectives Initiative

Die Global Perspectives Initiative wurde 2016 von Dr. Ingrid Hamm und Stephan Balzer mit Sitz in Berlin gegründet. Inzwischen umfasst das Team der Initiative sieben feste und freie Mitarbeiter. Jeden Tag machen sie sich aufs Neue stark für mehr internationale Verantwortung Deutschlands in der globalen Entwicklungszusammenarbeit. Seit 2018 wird die Initiative zusätzlich durch einen Beirat unterstützt.

 

Die Gründer

Stephan Balzer, Dr. Ingrid Hamm

Dr. Ingrid Hamm
Als Gründerin der Global Perspectives Initiative liegen Dr. Ingrid Hamm besonders die internationale Verständigung und die globale Entwicklung am Herzen. Sie wirkt bereits seit drei Jahrzehnten erfolgreich in großen deutschen Stiftungen und war zuletzt als Leiterin der Robert Bosch Stiftung tätig. Zu ihren Schwerpunkten gehört infolgedessen die Beratung verschiedenster Organisationen im In- und Ausland.

Stephan Balzer
Neue Gedanken und Visionen haben Stephan Balzer, Mitgründer der Global Perspectives Initiative, schon immer interessiert: Seit 15 Jahren führt er erfolgreich die Ideen- und Innovationsagentur red onion in Berlin. Stephan Balzer etablierte das TEDx Konferenzformat in Deutschland, 2016 holte er erstmals den Singularity University Summit nach Berlin. Nicht nur dadurch treibt er den Diskurs um die Herausforderungen der Digitalisierung und technologischen Disruption maßgeblich voran.

 

Das Projektmanagement

Bernadett Fekete
Bernadett Fekete ist seit März 2019 Projektmanagerin bei GPI und verantwortet unsere Programmlinie Wirtschaft als Teil der Lösung. Die gebürtige Ungarin verfügt über mehrjährige Berufserfahrung in der internationalen Projektarbeit und hat zuvor u.a. im Deutschen Bundestag, bei der GIZ in China, bei Human Rights Watch sowie dem Global Solutions Summit während der deutschen G20 Präsidentschaft gearbeitet. Sie hat Sozialwissenschaften und internationale Beziehungen in Budapest und Berlin studiert und sich schon während ihres Studiums intensiv mit Themen der globalen Entwicklung auseinandergesetzt.
b.fekete@globalperspectives.org

Theresa Hübscher
Bereits während ihres Bachelors in Kulturwirtschaft an der Universität Passau sammelte Theresa Hübscher vielseitige Praxiserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit im außereuropäischen Ausland. In ihrem Masterstudium in Global Studies an Universitäten in Wien, Stellenbosch und Leipzig spezialisierte sie sich auf Globale Gesundheit im afrikanischen Kontext. Erfahrungen im Projektmanagement sammelte sie unter anderem bei den Vereinten Nationen und durch eigene Projekte zu medizinischer Versorgung und HIV/Aids-Prävention in Südafrika. Folglich verantwortet Theresa Hübscher bei GPI die Programmlinie Globale Gesundheit.
t.huebscher@globalperspectives.org

Judith Ramadan
Für Judith Ramadan ist es sinnstiftend ihre Erfahrungen und Fähigkeiten in ein Arbeitsfeld einzubringen, das Menschlichkeit, Respekt und Vielfältigkeit fordert und fördert. Sie graduierte in Geschichte und Kulturen Altvorderasiens, arbeitete bisher in Deutschland, Uganda, Syrien und der Türkei. Nach drei Jahren bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) wurde sie als Projektmanagerin Teil des GPI-Teams und betreut hauptsächlich die Bereiche Multilateralismus, Migration und Globale Verantwortung.
j.ramadan@globalperspectives.org

Daniel Wegner
Daniel Wegner ist überzeugt davon, dass wir nur gemeinsam Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit finden können. Dieser Grundsatz motiviert ihn, sich für eine gerechte internationale Zusammenarbeit einzusetzen, die sich für Schutzbedürftige stark macht. Er hat einen Abschluss in Friedens- und Konfliktstudien von der University of St Andrews und war Teil des 53. Kurses des Postgraduierten-Programms am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik. Bisher arbeitete er vorwiegend zur Schnittstelle von bewaffneten Konflikten und nachhaltiger Entwicklung in Lateinamerika und dem südlichen Afrika. Nach einem Jahr als Koordinator eines Antikorruptionsprojekts des britischen Departments for International Development in Malawi ist Daniel Wegner nun als Projektmanager bei GPI für den Programmbereich Frieden zuständig, wo er sich vor allem mit dem Querschnittsthema Frauen, Frieden und Sicherheit beschäftigt.
d.wegner@globalperspectives.org

 

Der Beirat

Amadou Diallo

Amadou Diallo
Amadou Diallo ist CEO der DHL Global Forwarding Middle East & Africa und Gründer der Saloodo! GmbH. Zuvor war er CEO DHL Freight, CEO von Africa und South Asia Pacific DHL Global Forwarding sowie Chief Financial Officer der Logistikbereiche von Deutsche Post DHL und Geschäftsführer für die Integration von Exel und DHL. Amadou Diallo verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Tourismus-, Express- und Logistikbranche sowie im Bankwesen. Er ist Vorsitzender von Amref in Deutschland, Präsidiumsmitglied der Welthungerhilfe und Beiratsmitglied bei Africa 2.0 und der Schiller International University.

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber
Professor Wolfgang Huber ist einer der profiliertesten Theologen Deutschlands und betätigt sich als Vordenker in ethischen Fragen. Er war von 1994 bis 2009 Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Von 2003 bis 2009 war er Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Er arbeitet heute als Publizist und Theologie-Professor an der Berliner Humboldt-Universität, in Heidelberg und im südafrikanischen Stellenbosch. Daneben hat er zahlreiche Ehrenämter inne. So ist er Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, die sich für den Wiederaufbau der im Krieg beschädigten und unter der SED-Herrschaft gesprengten Kirche einsetzt.

Diana Kinnert

Diana Kinnert
Diana Kinnert ist eine Politikerin der CDU und selbstständige Unternehmerin, Beraterin und Publizistin. Sie studierte Politikwissenschaft und Philosophie, sowie Sozialwissenschaften. Kinnert berät seit 2016 verschiedene Akteure im politischen Prozess, beispielsweise den Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller. Außerdem arbeitet sie für verschiedene Forschungsinstitute und Unternehmen. Als Mitglied der CDU-Bundeskommission zur Parteireform „Meine CDU 2017“ setzte sich Diana Kinnert für eine Modernisierung ihrer Partei ein. Ihr Buch „Für die Zukunft seh‘ ich schwarz: Plädoyer für einen modernen Konservatismus“ wurde Bestseller im Wahljahr 2017. Außerdem veröffentlicht Kinnert regelmäßig politische Kommentare und Kolumnen.

Dr. Anja Langenbucher

Dr. Anja Langenbucher
Dr. Anja Langenbucher ist Direktorin des European Office der Bill & Melinda Gates Foundation. Sie leitet die Geschäftspolitik, Advocacy, Beziehungen zu Regierungen und Kommunikationsaktivitäten der Stiftung in Europa. Zuvor war sie für die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) in verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem als Leiterin des technischen Hilfsprogramms der EBRD und als Transaktionsleiterin im Agribusiness-Team, wo sie sowohl Fremd- als auch Eigenkapitaltransaktionen in Russland, Zentralasien und dem Kaukasus leitete. Dr. Anja Langenbucher arbeitete auch bei der IFC / Weltbank in Washington D.C. und für die Europäische Kommission in Brüssel. Sie begann ihre Karriere bei der Boston Consulting Group in München, hat einen Doktortitel und einen Master in Volkswirtschaft.

Dr. Stefan Mair

Dr. Stefan Mair
Dr. Stefan Mair ist ein renommierter Afrika-Experte und Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI). Er studierte politische Wissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Als Stipendiat des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) promovierte er im Jahr 1992 zum Dr. rer. pol. In den folgenden Jahren war er als Afrika-Referent und ab 1997 als Forschungsgruppenleiter der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) tätig. Von 2002 bis 2010 war er Mitglied der Institutsleitung der SWP und bekleidete von 2007 bis 2009 zudem das Amt des Forschungsdirektors. Seit dem 1. November 2010 ist Dr. Stefan Mair Mitglied der Hauptgeschäftsführung des BDI.

Prof. Dirk Messner

Prof. Dr. Dirk Messner
Prof. Dirk Messner ist Direktor des Institute for Environment and Human Security der United Nations University (UNU-EHS). Seit 2011 ist er Ko-Direktor des Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research der Universität Duisburg-Essen.
Prof. Dirk Messner war von 2003–2018 Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) Bonn. Aufbauend auf seinen Forschungsgebieten ist er in hochrangigen politischen Beratungsgremien tätig: Seit 2013 ist er Ko-Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) sowie seit 2014 Ko-Vorsitzender des Sustainable Development Solutions Network Germany (SDSN) und seit 2017 der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030. Von 2007–2017 war er Mitglied des China Council on Global Cooperation on Development and Environment (CCICED).

Dr. Andreas Rickert

Dr. Andreas M. Rickert
Dr. Andreas M. Rickert ist Vorstandsvorsitzender und Gründer der gemeinnützigen PHINEO AG. Zuvor war er bei der Bertelsmann Stiftung als Direktor des Programms Zukunft der Zivilgesellschaft tätig und unterstützte den Vorstand als Assistent. Bei der Weltbank in Washington D.C. war Andreas Rickert als Senior Governance Specialist für ein neues Programm für NGOs zuständig (GPSA). Seine Karriere begann er bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company. Zuletzt war er als Engagement Manager vier Jahre primär im Öffentlichen- und Healthcare Sektor tätig. Dr. Andreas M. Rickert ist in diversen Gremien tätig, wie dem Rat für nachhaltige Entwicklung, dem Expertenbeirat der Europäischen Kommission zu Social Entrepreneurship und der G7 initiierten Task Force on Impact Investing.

Michael Schwarz

Michael Schwarz
Michael Schwarz ist seit 2014 Geschäftsführer der Stiftung Mercator. Seit 2010 verantwortet er das Ressort Internationale Verständigung. Im Stiftungswesen ist er seit 2005 tätig, als er nach einer Station als Berater bei der CNC AG, einer internationalen strategischen Kommunikationsberatung, zur Robert Bosch Stiftung wechselte. Sein Studium der Verwaltungswissenschaft absolvierte er in Konstanz und in den USA.

Ruben Vardanyan

Ruben Vardanyan
Ruben Vardanyan ist ein armenisch-russischer Impact Investor und Sozialunternehmer. Er ist Beiratsmitglied der IFC (World Bank Group) und der Fundação Dom Cabral Business School in Brasilien. Er ist auch Vorstandsmitglied bei Ameriabank und SOLLERS sowie einer Reihe von anderen Unternehmen, NGOs, öffentlichen und professionellen Organisationen. Ruben Vardanyan ist sowohl bekannt für seine kommerziellen Projekte (Investmentgesellschaften Troika Dialog und Vardanyan, Broitman and Partners) als auch für seine tiefgreifenden philanthropischen Programme, wie das erste United World College (UWC) in Osteuropa. Im Jahr 2015 hat Ruben Vardanyan die Aurora Humanitarian Initiative mitbegründet.