Unsere Mission

GPI ist eine Plattform, die zu mehr deutscher Verantwortung aufruft.
Indem wir die multilaterale Zusammenarbeit zwischen deutschen Entscheidungsträger*innen und Führungskräften aus Afrika fördern, streben wir eine nachhaltige globale Entwicklung über alle Sektoren hinweg an.

Mehr zu unserer Initiative finden Sie hier.


The Africa Roundtable am 9. Juni 2021 fand mit den Schwerpunktthemen „Covid-19 Recovery“ und „Green Transition“ statt. Covid-19 hat Afrika und Europa auf vielen Ebenen hart getroffen. Der Wiederaufbau einer resilienteren Wirtschaft ist von zentraler Bedeutung nach Ende der Covid-19-Pandemie. Gleichzeitig bietet die Krise für beide Kontinente die Chance einer grünen Transition. Diese große Herausforderung können die beiden Kontinente am besten in Kooperation bewältigen. Wie der Wiederaufbau gestaltet werden kann, wurde beim The Africa Roundtable diskutiert.

Klicken Sie hier, um sich die Aufnahme der Veranstaltung anzusehen.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Unsere letzte Veranstaltung

GP Digital Salon „Starke Frauen – Starke Wirtschaft: Entfaltung des Potenzials des weiblichen Unternehmer:innentums in Afrika“

mit Anne-Marie Descôtes (Französische Botschafterin in Deutschland), Katherine Hay (stellvertretende Direktorin für Geschlechtergerechtigkeit bei der Bill & Melinda Gates Foundation), Pauline Koelbl (Gründerin und Geschäftsführerin von AfriProspect GmbH und ShEquity Ltd), Angela Lungati (Mitgründerin von AkiraChix und Geschäftsführerin von Ushahidi), Sherifah Tumusiime (Geschäftsführerin und Mitgründerin von Zimba Women) und Dr. Ingrid Hamm (Mitgründerin und Geschäftsführerin der Global Perspectives Initiative)


Unser letzter Blogbeitrag

„We won the election. We have evidence. Give the people of Uganda the opportunity for justice.“

GP Interview mit Bobi Wine über die Situation in Uganda, seine Hoffnungen auf Veränderung und die Rolle der internationalen Gemeinschaft (in Englisch)

Bobi Wine (Präsidentschaftskandidat bei den Wahlen in Uganda 2021 und Parteivorsitzender Ugandas größter Oppositionspartei, der National Unity Platform)

Mehr dazu finden Sie hier.


Unsere Partnerorganisationen

Unsere Aufgabe können wir nur erfüllen dank der tatkräftigen Unterstützung unserer vielen Partnerorganisationen. Sie stehen uns stets mit Expertise und Erfahrung zur Seite und haben wesentlichen Anteil am Erfolg unserer Mission.
Wir möchten uns daher von ganzem Herzen bedanken bei:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Unsere letzte Veranstaltung

GP Digital Salon „Starke Frauen – Starke Wirtschaft: Entfaltung des Potenzials des weiblichen Unternehmer:innentums in Afrika“

mit Anne-Marie Descôtes (Französische Botschafterin in Deutschland), Katherine Hay (stellvertretende Direktorin für Geschlechtergerechtigkeit bei der Bill & Melinda Gates Foundation), Pauline Koelbl (Gründerin und Geschäftsführerin von AfriProspect GmbH und ShEquity Ltd), Angela Lungati (Mitgründerin von AkiraChix und Geschäftsführerin von Ushahidi), Sherifah Tumusiime (Geschäftsführerin und Mitgründerin von Zimba Women) und Dr. Ingrid Hamm (Mitgründerin und Geschäftsführerin der Global Perspectives Initiative)


Unser letzter Blogbeitrag

„We won the election. We have evidence. Give the people of Uganda the opportunity for justice.“

GP Interview mit Bobi Wine über die Situation in Uganda, seine Hoffnungen auf Veränderung und die Rolle der internationalen Gemeinschaft (in Englisch)

Bobi Wine (Präsidentschaftskandidat bei den Wahlen in Uganda 2021 und Parteivorsitzender Ugandas größter Oppositionspartei, der National Unity Platform)

Mehr dazu finden Sie hier.


Unsere Partnerorganisationen

Unsere Aufgabe können wir nur erfüllen dank der tatkräftigen Unterstützung unserer vielen Partnerorganisationen. Sie stehen uns stets mit Expertise und Erfahrung zur Seite und haben wesentlichen Anteil am Erfolg unserer Mission.
Wir möchten uns daher von ganzem Herzen bedanken bei:

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Vereinten Nationen haben 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung definiert: Es geht darum, Hunger zu stoppen, Bildung zu garantieren und Wirtschaftswachstum zu fördern. Es geht um Arbeitsplätze, Klimaschutz und Gerechtigkeit – weltweit. Es geht um eine gemeinsame Verantwortung und demzufolge auch um gemeinsame Chancen: Wirtschaftswachstum braucht Bildung. Soziale Gleichheit ermöglicht, dass Wirtschaftswachstum Armut bekämpft. Und wo Armut endet, entstehen entsprechend Märkte. Wer beginnt, diese Zusammenhänge zu sehen und infolgedessen zu berücksichtigen, sichert die Zukunft der Welt. Und hat die Chance, nachhaltig zu profitieren.